Geld in Gestalt von Feuer

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Ein alter Mann ging nachts vom Wirtshaus heim. Er wählte den geraden Weg durch Wälder und Moore. Plötzlich bemerkte er am Rande der Viehweide, nicht weit von seinem Hof, ein großes Lagerfeuer, der Alte ging auf das Feuer zu. Er zog seine Pfeife aus der Tasche und bückte sich, um eine der glühenden Kohlen aufzuheften. Aber da bekam er einen solchen Schlag, dass er aufs Gesicht ins Feuer fiel. Sonderbarerweise war das Feuer jedoch kalt. Der Alte erhob sich und sah sich nach dem Schläger um. Nicht weit von dem Feuer stand ein großer Ziegenbock. Der Alte stürzte sich auf den Bock und begann ihn erbarmungslos zu schlagen. Da verschwand der Bock. Der Alte steckte seine Pfeife in die Tasche und ging nach Hause. Am nächsten Morgen fand er in seiner Pfeife einen Golddukaten. Jetzt wusste er, was das für ein Feuer gewesen war. Er begab sich zur Weide, wo er gestern das Lagerfeuer gesehen hatte. Und wahrhaftig: die Erde war an der Stelle mit Golddukaten besät.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox