Das Geld zeigt sich in der Gestalt eines Menschen

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Der Knecht des Pekas-Bauernhofes der Gemeinde Inčukalns fuhr eines Tages vom Ezera krogs nach Hause. Am Kapara tiltiņš (Kleine Kupferbrücke) bemerkte er, dass eine weiß gekleidete Frau neben ihm her ging. Die Frau bat ihn, er möchte sie ein Stück Weges mitnehmen. Als er sich darauf nicht einließ, bat sie ihn, er möchte sie doch wenigstens mit dem Peitschenstiel berühren. Aber er tat auch das nicht. Als sie auf der Brücke waren, sagte die Frau: "Hättest du mich berührt, so hätte ich mich in Geld verwandelt. Hundert Jahre habe ich schon gelegen, nun muss ich noch hundert Jahre liegen." Gleich darauf verschwand sie, aber man hörte noch ein Klimpern, das sich anhörte, als würde jemand Kupfergeld (in ein Gefäß) schütten. Davon hat die Brücke ihren Namen bekommen.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox