Das Geld zeigt sich in der Gestalt eines Menschen

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Es wird erzählt, dass Fronarbeiter den Schlossberg von Plātere in Säcken zusammengetragen haben. Auf jenem Berg hat man oft Geldfeuer gesehen. Einmal soll dort ein altes Fräulein gewohnt haben, das sehr viel Geld hatte. Um Mitternacht pflegte sie sich Menschen zu zeigen und sie anzuflehen, sie möchten sie doch berühren. Aber alle Menschen fürchteten sich vor ihr. Der Gärtner des Gutshofes, der ein mutiger Mann war, hat sie, als er eines Nachts vom Wirtshaus nach Hause ging, angefasst. In demselben Augenblick zerfiel das Fräulein und verwandelte sich in ein Geldfässchen mit klingenden Geldstücken.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox