Das Geld zeigt sich in der Gestalt eines Menschen

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Es lebte einmal ein junger Bursche. Er lebte ganz allein und hatte weder Freunde noch Bekannte. Eines Nachts, als der Bursche schlief, trat eine Frau an sein Bett und bat ihn, er möchte sie mit einem Finger berühren. Aber er tat es nicht. In der nächsten Nacht war dieselbe Frau wieder zur Stelle und flehte ihn wieder an, sie zu berühren. Der Bursche aber tat es nicht, sondern schlief nur weiter. Das wiederholte sich mehrere Male. Schließlich wurde der Bursche ganz wütend und stieß die Frau gegen die Wand. Da zerfiel sie zu Geld. Der Bursche sammelte das Geld auf und war nun ein reicher Mann. Heiraten konnte er jedoch nicht, da er seine Frau bereits bekommen hatte.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox