Das Geld erscheint in Tiergestalt

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search
Comments: Diese Sage ist in Wirklichkeit eine Kurzform des bekannten Märchens. Vgl. Nr. 26, Varianten 7-14 im Band IX. P.Š.


Es lebten einmal zwei Brüder: der Eine war reich, der Andere war arm. Der reiche wollte den Armen verspotten und ließ ein Pferd, dem er die Haut abgezogen hatte, nachts in die Stube des armen Mannes werfen. Als das Pferd auf den Boden fiel, verwandelte es sich in einen Geldhaufen. Der arme Bruder war nun reich geworden und konnte noch seinen reichen Bruder beschenken.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox