Für Geld wird ein Stier versprochen

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Nicht weit vom Apšu kalns (Espenberg) in Bērzaune befindet sich die sogenannte Quellenwiese. Auf dieser Wiese entsprang vor langer Zeit eine Quelle und in der Quelle befand sich ein Geldfass. Aber an das Geld konnte man nur dann herankommen, wenn man eine Kuh oder einen Stier opferte. Einmal wollte ein Mann in den Besitz des Geldfasses gelangen. Er führte eine Kuh um die Quelle herum, indem er sprach: "Erhebe dich, Geldfässchen, komm hervor, dann will ich auch die Kuh opfern!" Sogleich erschien ein Wolf, während das Geldfässchen ans Ufer rollte. Zum Glück hatten andere Hirten den Wolf bemerkt. Sie schrien und hetzten ihre Hunde auf ihn. Der Wolf kehrte in den Wald zurück, und das Geldfässchen rollte wieder in die Quelle und versank.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox