Für Geld wird ein Stier versprochen

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

An der Landstraße von Dzelzava befindet sich ein tiefes Wasserloch. Eines Tages hat mein Vater dort gesessen und Weidenschösslinge gerollt. Plötzlich erschien ein Pferdegespann, in dem ein Herr neben einer Geldtruhe saß. Der Herr , fuhr dicht an das Wasserloch heran, band sein Pferd an der Weide an, blickte bald nach dem Wasserloch, bald nach der Truhe, bald zum Himmel hinauf und begann dann mit zittriger Stimme zu reden: "Es ist uns nicht vergönnt, dieses Geld zu verbrauchen, aber ich will es auch nicht den Feinden zurücklassen. Deshalb will ich es in das Wasserloch werfen. Nur derjenige soll dieses Geld bekommen, der um die Mittagszeit einen schwarzen Stier neunmal um dieses Wasserloch herum führen und dabei dreimal das Vaterunser von "Amen" bis zum "Vater unser" hersagen wird. Beim Herumführen des Stieres darf der Mensch nicht zurückblicken; sollte er dennoch zurückblicken, so muss das Geld noch weitere dreimal neun Jahre in dem Wasserloch liegen bleiben." Während der Herr diese Worte sprach, stand er hinter dem Wagen. Bei den letzten Worten stieß er die Truhe an, die mit lautem Klatsch ins Wasser fiel, sodass das Wasser zu brodeln und große Blasen zu werfen begann. In dem Augenblick schrie der Junge, der die Weidenruten rollte, auf. Da riss der Herr das Pferd los, sprang in den Wagen und fuhr im Galopp davon. Als das Rasseln der Räder nicht mehr zu hören war, ging mein Vater an die Weide, löste die abgerissene Leine von dem Baum und brachte sie nach Hause. Dreimal neun Jahre später führte mein Vater an derselben Leine einen Stier, den er opfern wollte zum Wasserloch. Mutter half ihm dabei, beide hatten beschlossen, nicht zurückzublicken. Als sie jedoch den Stier um das Wasserloch herumtrieben, sprang plötzlich ein Wolf aus dem Gebüsch hervor. Unglücklicherweise begann die Mutter zu schreien: "Der Wolf! Der Wolf!" Da sank die Truhe wieder auf den Grund. Vater war über ihren Schrei sehr erbost und sagte: "Wenn du nur gehört hättest, was ich gehört hatte! Als wir das erste Mal den Stier um das Wasserloch herumführten und ich zum ersten Mal das Vaterunser gebetet habe, dann — hast du's gesehen' — begann das Wasser zu wogen. Als ich das zweite Vaterunser beendet hatte, erdröhnte der Grund und das Geld erklang. Der Schrein (das Fass) näherte sich immer mehr der Wasseroberfläche, die leicht zu brodeln begann. Beim dritten Mal sah ich bereits das Spundloch des Fasses über dem Wasser. Als du jedoch "Der Wolf!" geschrien hast, schepperte und dröhnte und das Fass versank wieder auf den Grund. Ach Mada, hast du vielleicht doch zurückgeschaut?"

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox