Für Geld wird ein Stier versprochen

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

In der Nähe des Jānēni-Bauernhofes von Mārciena erhebt sich ein alter Schlossberg, neben dem sich ein Moor mit mehreren Quellen befindet. Einmal hüteten Hirten, die von alten Leuten gehört hatten, dass in der größeren Quelle ein versunkenes Geldfass liege, ihr Vieh am Rande jenes Moores. Es hieß, dass derjenige, der einen weißen Stier dreimal um das Moor herum führen würde, das Geldfass gegen den Stier erhalten würde. Die Hirten hatten einen weißen Stier, deshalb führten sie ihn aus Scherz dreimal um das Moor herum. Plötzlich begann die Quelle zu brodeln und das Fass zeigte sich auf dem Wasser. Aber gleich war auch der Wolf zur Stelle, der den Stier in den Wald schleppen wollte. Da erschraken die Hirten und vertrieben schreiend den Wolf. Der Wolf ergriff die Flucht, aber auch das Geldfass rollte in die Quelle zurück und versank auf den Grund.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox