Für Geld wird ein Stier versprochen

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

In einem Teich von Jaunlaicene soll Geld liegen, viele Leute haben schon danach gesucht, aber niemand hat es gefunden. Eines Tages hüteten Hirtenknaben Vieh in der Nähe des Teiches. Zu der Herde gehörten auch zwei schwarze Stiere. Es war Sonnabend. Beide Knaben strichen um den Teich herum und überlegten, wie sie das Geld bekommen könnten. Sie brachen Ruten ab, schlugen damit ins Wasser und sprachen: "Komm heraus, liebes Geld, ich will dir dafür den schwarzen Stier geben!" Als sie diese Worte ausgesprochen hatten, kam das Geldfass aus dem Wasser hervorgerollt und rollte ans Ufer. Aber sobald das Fass am Ufer lag, sprangen zwei Wölfe aus dem Wald hervor und wollten die beiden Stiere verschleppen. Da, begannen die Knaben zu schreien. Die Wölfe ließen die Stiere los, aber die Knaben bekamen nun das Geld nicht mehr. Hätten sie zugelassen, dass die Wölfe die Stiere wegschleppten, hätten sie das Geld bekommen.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox