Das Geld muss noch 100 Jahre in der Erde liegen

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

An einen Fuhrmann, der über den Briežu kalns (Hischberg) von Ērgļi fuhr, trat ein junges Mädchen heran und verlangte, er solle sie heiraten. Der Fuhrmann antwortete: "Was soll ich denn mit zwei Frauen anfangen, ich habe ja schon eine zu Hause!" Darauf sagte das Mädchen: "Tausend Jahre habe ich schon in dem Berg gelegen, nun muss ich noch tausend Jahre in der Quelle liegen!" Und sie stürzte sich mit Getöse in die Quelle. Andere Leute sagten: "Hätte der Fuhrmann versprochen, das Mädchen zu heiraten, dann wäre seine Frau, die er bereits zu Hause hatte, gestorben; ihm aber wäre das Geld geblieben, das jetzt in die Quelle zurückgesunken war." Andere erzählen, dass man das Geldfass mit einem langen Stock noch berühren und erreichen könne.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox