Geldgräber werden gestört

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Einmal vor sehr langer Zeit hatte ein Mann einen Traum, in dem ihm gesagt wurde, dass dort und dort Geld vergraben worden sei. Der Mann machte sich auf den Weg, um nach dem Geld zu suchen. Auf einem kleinen Hügel im Walde fand er die bezeichnete Kiefer und begann zu graben. Er hatte schon eine ziemlich tiefe Grube gegraben, da stieß sein Spaten klingend gegen den Rand des Geldtopfes. Der Mann wollte schon in die Grube springen, um ihn herauszuholen, als er plötzlich eine riesige, dicke Schlange erblickte, die sich zischend um den Hügel wand. Die Schlange war gut vier oder fünf Klafter lang und ihre Augen glühten wie Kohlen. Da erschrak der Mann gewaltig und begann aus vollem Halse zu jammern und um Hilfe zu rufen. Währenddessen versank der Geldtopf immer tiefer in die Erde. Sobald der Topf verschwunden war, verschwand auch die Schlange. Der Mann aber hat den Geldtopf nicht bekommen.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox