Geldgräber werden gestört

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Einmal vor langer Zeit, als Livland sich noch unter der Herrschaft der Schweden befand, ist im Fluss Abuls bei Trikāta eine große Geldtruhe versenkt worden. Ein dortiger Gutsherr hatte damals die Kiste im Wasser verborgen. Aber die Kiste war verwünscht. Wenn jemand am Tage die Truhe herausholen wollte, war es ihres gar zu großen Gewichts nicht möglich. Wollte sich jemand nachts an die Arbeit machen, erschien ein großer schwarzer Hund, der den Schatzheber verscheuchte. Daher ist es niemandem gelungen an den versenkten Schatz zu kommen.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox