Das Geld bekommt derjenige, für den es bestimmt ist

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Einem Mann aus Salnieki war dreimal ein altes Männchen im Traum erschienen: Er solle zum Schlossberg gehen und an der und der Stelle graben, dann werde er einen Geldtopf finden. Gesagt, getan. Er grub das Geld aus. Aber in der nächsten Nacht kam ein Bär zu dem Schatzgräber und verlangte von ihm alle seine Pferde. Da ergriff der Mann seine Büchse und schoss nach dem Bären, aber traf seine eigene Tochter hinter dem Ofen.

Dasselbe widerfuhr einem anderen Mann aus Salnieki: Er grub nach Geld am Bala-See und erschoss anstelle des Bären seinen eigenen Sohn. Ein Kleinbauer aus Salnieki fand ein Geldstück in der Hufspur eines Pferdes auf der Weide. Ein Jahr lang konnte er in Freuden leben. Aber im nächsten Jahr starb er – und was denkt ihr: Sein Herz war ihm aus der Brust herausgerissen worden, es war verschwunden.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox