Das Geld bekommt derjenige, für den es bestimmt ist

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Einmal wurde auf einem Bauernhof von Pabaži ein alter, mit Baumstämmen und Erde zugedeckter Brunnen gefunden. Auf seinem Grund befand sich ein mit Geld gefüllter Krug. Aber sobald die Leute des Hofes begannen, das Geld auszugeben, starben sie einer nach dem anderen. Nur einer Magd kam der Gedanke, dass man dem Brunnen ein Opfer bringen sollte. Sie warf ein Zwanzigkopekenstück in den Brunnen und wurde wieder gesund. Das gefundene Geld konnte sie ohne Bedenken ausgeben.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox