Das Geld bekommt derjenige, für den es bestimmt ist

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Ein Vater hatte zwei Söhne. Im Sterben hinterließ er sein Haus dem älteren Sohn, der jüngere musste sich selber ein Haus bauen. Nun hatte der jüngste Sohn einen Traum: Auf seinem Grund sei ein Geldtopf vergraben. Der jüngste Sohn begab sich zu dem Hügel und begann dort zu graben. Er grub und grub, bis er auf den Geldtopf stieß. Aber sobald er ihn aus der Grube herausholen wollte, entglitt er seinen Händen und rollte geschwind an einen anderen Ort. Es gelang dem jüngsten Sohn nicht, in den Besitz des Geldtopfes zu kommen. Darüber wurde er sehr zornig und beschloss, sein Haus ausgerechnet an der Stelle zu bauen, an der sich ihm der Geldtopf gezeigt hatte. Gedacht, getan. Als er Erde für die Grundmauer aushob, stieß er wieder auf den besagten Topf, aber sobald er nach ihm griff, verschwand er. An einem Sonnabend begab sich der jüngere Bruder zum Wirtshaus. Nachdem er sich ordentlich einen hinter die Binde gegossen hatte, machte er sich um Mitternacht auf den Heimweg. Als er an der Badestube des ältesten Bruders vorbeiging, bemerkte er, dass aus dem Fensterchen ein Lichtschein drang. Da dachte der jüngste Bruder: "Wer mag denn noch so spät baden? Und er schlich ans Fensterlein, um nachzusehen. Da erblickte er in der Badestube vier schwarze Herren, die sich miteinander unterhielten. Der jüngste Bruder begann zu lauschen. Der eine Herr sagte: "Ich habe mich ordentlich überhoben mit dem Geldtopf!" Aha, jetzt begriff der jüngste Bruder, dass die Herren Teufel waren und von dem Geldtopf sprachen. Da sagte ein anderer Herr: "Wenn er nur wüsste, was er zu tun hat, dann könnten wir alle vier nichts gegen ihn ausrichten!" "Woher soll er das wissen!" sagte ein anderer. "Wenn er in der ersten Weihnachtsnacht um Mitternacht nach dem Geld graben würde, dann könnten wir alle vier zusammen das Geld nicht mehr forttragen." Jetzt wusste der jüngste Bruder, was er zu machen hatte, um in den Besitz des Geldtopfes zu gelangen. Als er in der ersten Weihnachtsnacht um Mitternacht zu graben begann, stieß er wieder auf den Geldtopf und holte ihn heraus. Der Topf ließ sich tatsächlich herausholen. Aber eine tiefe Stimme sagte: "Ach, jetzt hat er es erraten!"

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox