Das Geld bekommt derjenige, für den es bestimmt ist

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Einmal kehrte ein ausgedienter Soldat in seine Heimat zurück. Er war sehr müde und setzte sich an Straßenrand auf einen großen Stein, um sich zu erholen. Auf dem Stein waren Worte geschrieben, die niemand verstand. Er betrachtete sie sehr lange und schließlich kam er darauf, dass man die Worte von hinten nach vorn lesen musste. Auf dem Stein stand geschrieben: "Wanderer, unter deinen Füßen befindet sich eine Geldbörse, die du einem Mann der Krone übergeben sollst!" Da er selbst ein Mann der Krone war (er hatte dem Kaiser gedient), durfte er die Geldbörse behalten. Darin befand sich viel Geld. Zu Hause versteckte er sie auf dem Darrboden. Um Mitternacht trieben sich in der Korndarre Teufel herum, aber keiner von ihnen durfte das Geld nehmen, weil ein Mann der Krone es gebracht hatte.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox