Menschen verwandeln sich gern in Werwölfe

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Wenn jemand die Kleider eines Werwolfes berührt oder verlegt, dann muss der Werwolf für immer ein Wolf bleiben.

Einmal war die Tochter einer Mutter sehr krank und hatte großes Verlangen nach Fleisch. Die Mutter sagte, sie solle nur ein wenig warten; dann ging sie hinaus und verschwand im Hanf. Die Tochter hatte es durch das Fenster beobachtet. Weil sie die Mutter zurücksehnte, erhob sich die Kranke mühsam aus dem Bett, um nachzusehen, was die Entschwundene auf dem Hanffeld tat. Das war recht sonderbar: Sie fand nur die Kleider der Mutter auf einem Stein, sonst nichts. Die Tochter ergriff die Wäsche und überlegte zuerst, sie mitzunehmen, legte die Kleider dann aber an ihren Platz zurück, ging wieder nach Hause und legte sich ins Bett zurück. Kurz darauf kam ein Wolf mit einem Schaf im Maul angerannt. Er legte es neben das Bett der Tochter hin, schmiegte sich ein paarmal an sie, winselte kläglich und lief dann wieder davon. Die angerührten Kleider lagen noch einige Tage an ihrem Platz. Der Wolf lief fort, kehrte aber mehrmals zurück, beschnüffelte die Kleider und heulte flehentlich. Die Mutter aber kehrte nie mehr zu ihrer Tochter heim.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox