Menschen verwandeln sich gern in Werwölfe

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search
Comments: A. Lerchis-Puškaitis hat in Kūķenieki eine Sage aufgeschrieben, in der ein Werwolf erschossen wurde, der mit menschlicher Stimme geschrien hat. Am nächsten Tag hörte man, dass der Nachbarbauer verstorben war. P. Š.


Die Leute hatten beobachtet, dass ein Wolf oft am Waldrand erschien und ums Haus lief. Sie beschlossen, den Wolf zu erschießen und bereiteten sich auf die Wolfsjagd vor. Aber sie konnten ihn weder erschießen noch erschlagen. Da begaben sie sich zum Gutsherrn, um ihn um Rat zu fragen. Der Herr riet, das Tier mit einer silbernen Kugel zu schießen. So schnell konnte man aber keine solche herbeischaffen. Deshalb sammelten sie ihre Silberbroschen ein und schmolzen daraus eine Kugel. Mit dieser erschossen sie den Wolf. Erst jetzt sahen sie, wen sie getötet hatten: Eine Frau vom Nachbarhof.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox