Der Zauberer verwandelt Menschen in Werwölfe

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Einmal kam zu dem Sohn eines wohlhabenden Bauern ein Zauberer. Der Bauernsohn hatte sich mit seinem Nachbarn verfeindet und wollte nun von dem Zauberer Rat bekommen, wie er sich an ihm rächen könnte. Da sagte der Zauberer, er solle ihn in einen Werwolf verwandeln und begann den Bauernsohn in dieser Kunst zu unterrichten, indem er sagte: "Höre zu, Bruder! Willst du einen Mann in einen Werwolf verwandeln, so musst du dir zuerst dreimal neun Tierbeine verschaffen: neun Wolfsbeine, neun Fuchsbeine und neun Hundebeine. Rühre die Beine dreimal neun Male um und sprich dabei: "Das wird mein Werwolf, das wird mein Werwolf!" Willst du den Verwandelten wieder in einen Menschen zurückzaubern, so sprich: "Zu mir, Werwolf, zu mir, Werwolf!" Dann werden die Tierbeine zu dir zurückkehren, und der Verwandelte wird wieder zu einem Menschen. Aber eins musst du dir merken: Du darfst ja nicht die Worte verwechseln!" Der Bauernsohn beschaffte sich die nötige Anzahl Tierbeine und tat alles so, wie man es ihm gelehrt hatte. Aber einmal hatte er sich doch versprochen: Sogleich wurde er selbst zu einem Werwolf.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox