Der Zauberer verwandelt Menschen in Werwölfe

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Man soll nie Verwünschungen aussprechen oder zu einem anderen sagen — wie es Vögte, Darrofenheizer, Feldhüter oder Gutsverwalter zu tun pflegen: "Möchtest du blind werden! Möchte dich der Blitz erschlagen! Möchte doch der Wolf dich verschlingen!" Wer stets solche Verwünschungen ausspricht, dem stößt selbst Schlimmes zu. Es lebte einmal ein furchtbarer Bauer, der mit dem Bösen im Bunde war. Er pflegte immer zu anderen Leuten zu sagen: "Möchten dich doch neun Wölfe holen!" Das sagte er auch zu seiner schwangeren Frau. Als das Kind geboren wurde, war es zur Hälfte mit einem Wolfsfell bedeckt. Größer geworden, verlangte er immer Fleisch von seiner Mutter. Schließlich rannte es in den Wald und wurde zum Werwolf.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox