Der Zauberer verwandelt Menschen in Werwölfe

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Hochzeiter fuhren zur Kirche. Sie mussten an dem Häuschen eines Zauberers vorbeifahren. Sie hatten es versäumt, dem Zauberer Geschenke zu bringen, obwohl es dort ein alter Brauch war. Darüber wurde der Zauberer so böse, dass er alle Hochzeitsgäste in Werwölfe verwandelte. Der Pfarrer wartete vor der Kirche auf die Hochzeiter, konnte sie jedoch nicht begrüßen. Da, begannen sich Wölfe in großen Scharen um die Kirche zu versammeln. Der Pfarrer benachrichtigte den Forstwart des Gutshofes. Er kam und erschoss einen der Wölfe. Als man dem erlegten Wolf das Fell abziehen wollte, entdeckte man, dass es kein echter Wolf war, denn unter dem Fell fand man die Kleider eines Menschen. Nun wurde allen klar, was geschehen war. Sie lockten die Wölfe her. Wenn man einem von ihnen neun Bissen Brot gab, verwandelte er sich sogleich in einen Menschen zurück. Auf diese Weise wurden auch die Hochzeitsgäste — mit Ausnahme des einen, den der Forstwart erschossen hatte — wieder Menschen.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox