Der erlöste Werwolf

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Einmal waren die Mäher zur Zeit der Heumahd gerade bei der Vesper. Im Gebüsch, nicht weit von ihnen entfernt, saßen zwölf Werwölfe und schauten ihnen betrübt zu: Gar zu gern hätten sie von ihnen gesäuertes Brot bekommen. Einer stachelte den anderen an, doch keiner wagte den Sprung aus dem Gebüsch, um einen Brotlaib zu rauben. Schließlich sprang doch der Mutigste aus ihrer Mitte mit einem Satz hervor, rannte auf die Mäher zu, schnappte einen Laib und kehrte damit genauso schnell zu den anderen zurück. Sie aßen das Brot gemeinsam auf und verwandelten sich dabei wieder in Mensen. Dann näherten sie sich den Mähern und erzählten ihnen, dass sie auf einer Hochzeit in Werwölfe verwandelt worden waren und jetzt durch den Genuss ihres Brotes ihre menschliche Gestalt wieder annehmen konnten.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox