Der erlöste Werwolf

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Ein junges Paar, das nach der Trauung heimgekehrt war, feierte Hochzeit und freute sich mit seinen Gästen. Plötzlich verwandelten sich zwölf Hochzeitsgäste sowie die Jungvermählten selbst in Wölfe. Man wollte die davongelaufenen Wölfe wieder einfangen, aber sie wurden nicht gefunden. Einmal begegnete ein Mann einem sanftmütigen Wolf. Er setzte sich auf die Hinterbeine und versuchte mit der Vorderpfote zu zeigen, der Mann möge ihm doch die Haut aufschlitzen. Der Mann tat es. Aus der Wolfshaut fiel eine junge Frau heraus. Er erkannte sie sogleich: Sie war die Jungvermählte. Die anderen Wölfe aber waren verschwunden und wohl jeder auf seine Weise verendet. Früher war es ja so: Man konnte einen in etwas verwandeln, wann und wie man nur wollte.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox