Wie Zauberer entstehen

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search
Comments: H. Skujiņa in Bilska hat eine Sage aufgeschrieben, in der gesagt wird: Der Bauer sah, dass ein Mann zum Stalltor hereinkam, der sogleich darauf verschwunden ist. Es kann nur ein Zauberer gewesen sein. Er hat auch eine andere Sage aufgeschrieben, in der Leute einen Zauberer festnehmen wollen, aber der warf das Bein von einem Lamm auf den Zaunpfosten und war sogleich verschwunden. H. Skujiņa. in Aumeistern hat eine Sage aufgeschrieben, in der ein Zauberer in einem Reisighaufen verschwindet.


In Pienava lebte vor langer Zeit ein Zauberer. Sobald er Rauch aufsteigen sah und erfuhr, dass auf einem Hof Bier gebraut wurde, verzauberte er es auf der Stelle. Entweder gärte es nicht oder es versickerte aus dem Fass. Einmal war die Frau des Zauberers auf dem Stūrīši-Hof zu Besuch gewesen. Zu Hause erzählte sie: "Heute habe ich aber feines Bier getrunken! „Als der Zauberer das hörte, fragte er sofort: "Wo hast du es getrunken?" "Beim Stūrīši-Bauer!" "Ach du niederträchtige Frau! Warum hast du es mir gesagt? Der Stūrīši-Bauer ist ein guter Freund von mir, aber ich kann nicht dagegen an!" Und was geschieht? In demselben Augenblick beginnt das Bier auf dem St-Hof aus dem Fass zu versickern, wegzufließen, bis nichts mehr übriggeblieben ist.

Ja, die Zauberer müssen zaubern, sie können nicht einmal den eigenen Bruder verschonen.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox