Verfluchen gleicht Zaubern

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Es lebte einmal ein armer alter Mann. Er erbat von seinem Bauer für drei Tage ein Pferd, denn er wollte seine Verwandten in Livland besuchen. Der Bauer gab sie ihm. Es waren schon ein paar Wochen vergangen, aber der Alte war noch immer nicht nach Hause zurückgekehrt. Schließlich kam er doch noch heim, aber das Pferd war so mager und schwach geworden, dass es wie ein Knochengestell aussah. Der Alte erzählte, dass er unterwegs einer Frau mit einem Jungen begegnet sei. Der Junge hat sich gefreut:

"Das ist aber ein schönes rundliches Pferd!" Und sogleich wurde das Pferd derart, dass es kaum noch den Wagen weiterziehen konnte — so schwach war es plötzlich.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox