Verfluchen gleicht Zaubern

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Auf einem Gut lebte ein reicher Gutsherr. Er war so reich, dass er nicht mehr wusste, was er mit seinem Gold anfangen sollte. Einmal fuhr er vom Städtchen nach Hause und hatte eine kleine Truhe mit Gold bei sich. Unterwegs war ihm diese aus dem Wagen gefallen. Der Gutsherr sah es nicht und fuhr nach Hause. Als er auf seinem Gut angekommen war und ins Haus gehen wollte, sah er auf einmal, dass die kleine Truhe nicht mehr im Wagen lag. Da dachte er bei sich: "Ich muss sie verloren haben. Nun, so hol sie der Teufel, ich habe ja noch genug Gold!" Er trauerte dem Geld nicht lange nach und hatte es bald ganz vergessen. Hinter dem Gutsherrn war ein Bauer die Straße entlanggegangen. Er fand die kleine Truhe und brachte sie nach Hause. Dort dachte er: "Der Gutsherr wird die Truhe verloren haben, ich muss sie ihm zurückbringen." Am nächsten Tag brachte der Bauer die kleine Truhe zum Gut, übergab sie dem Herrn und sagte: "Ihr habt gestern diese Truhe unterwegs verloren, Herr. Aber ich habe sie gefunden und bringe sie Euch zurück." Zornig nahm der Gutsherr die Geldtruhe in Empfang, zog 15 Kopeken aus der Tasche, gab sie dem Bauer und sagte: "Nimm das Geld, kauf dir einen Strick und hänge dich auf!" Darauf der Bauer: "Warum soll ich mich denn aufhängen, Herr? Ich habe doch recht gehandelt!" Da sprach der Gutsherr zu ihm: "In diesem Schrein ist sehr viel Geld, das für mich keine Bedeutung hat, für dich dagegen wäre das Gold ein großer Reichtum gewesen. Da du aber nicht gewusst hast, was du damit anfangen solltest und es mir zurückgebracht hast, bist du ein großer Dummkopf und musst dich aufhängen! Da sagte der Bauer nichts mehr, nahm die fünfzehn Kopeken, küsste dem Gutsherrn die Hand und ging nach Hause. Dort dachte er über alles nach und fand, dass der Gutsherr die Wahrheit gesagt hatte: Hätte er die Truhe nicht zurückgegeben, wäre er jetzt ein reicher Mann. Da dachte der Bauer, dass er ein großer Dummkopf sei, der auf dieser Welt nichts zu suchen habe. Er nahm einen Strick, ging in den Stall und erhängte sich. Seine Seele kam für alle Ewigkeit in die Hölle, wo sie dem Teufel die Stiefel putzen musste.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox