Zauberer verfolgen andere Menschen

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Vor ziemlich langer Zeit lebte auf dem Krauķi-Hof von Pastende eine Magd, die den Sohn des Bauern behexen wollte. Sie schnitt sich eine Haarsträhne ab, zerschnitt sie ganz fein, ganz fein, schüttete das feingeschnittene Haar in die Grütze und gab sie ihm zu essen. Aber der Bursche hatte ihre Absicht durchschaut. Er aß nicht von der Grütze und so ist denn auch nichts weiter geschehen.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox