Zauberer verfolgen andere Menschen

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search
Comments: H. Skujiņa hat in Aumeisteri eine Sage aufgeschrieben, in der ein Mütterchen auf dem Kirchweg behext wird und erkrankt, bis der Hexenmeister selbst sie wieder befreit. P. Š.


Unsere Burschen gingen zu Besuch. Auf dem Heimweg kehrten sie bei einem Bauern in Cysovka ein. Die Bäuerin hatte Brot, Fleisch, Käse und Butter auf den Tisch gebracht. Als die Burschen das sahen, bat einer von ihnen, die Bäuerin möge doch das von ihnen mitgebrachte Stück Fleisch auch noch kochen. Sie war gleich bereit das Fleisch zu kochen, ermahnte die Burschen jedoch, niemand solle zuerst mit dem Essen beginnen. Aber sobald es auf den Tisch kam, griff einer gleich zu. Sofort wurde er von solchen Krämpfen befallen, dass er zu Boden fiel und sich hin und her wälzte und vor Schmerzen nicht mehr wusste, was er machen sollte. Die anderen lachten darüber. Der Arme wälzte sich so lange, bis der Bauer selbst ihn erlöste. Da seht ihr, bei einem Hexenmeister darf man nicht als Erster mit dem Essen beginnen.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox