Hexenmeister schädigen die Ernte

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Aus der Gegend von Aglyuna (Aglona) waren Holzfahrer zu uns gekommen. Sie erzählten, wie einmal einer von ihnen den Pfarrer zu einem Kranken gebracht hatte. Als er die Landstraße entlanggefahren ist, hat er gesehen, wie ein Bursche mit der Brille auf der Nase auf dem Roggenfeld herumhopste. Der Pfarrer fragte: "Was macht der Bursche auf dem Roggenfeld?" "Das weiß ich nicht," antwortete der Fuhrmann. Als sie näher herankamen, ließ der Pfarrer das Pferd anhalten und sagte: "Gott helfe dir!" Sobald er den Namen Gottes ausgesprochen hatte, fiel der Bursche, der auf dem Roggenfeld herumgesprungen war, zu Boden und blieb liegen. Der Fuhrman stieg aus und ging zu dem Hingefallenen, um zu sehen, was mit ihm geschehen war. Als er herankommt, sieht er: Der Mann hat Roggen aus der Erde gezogen und sitzt nun da und ist tot. Nun kommt auch der Pfarrer herbei und sieht: Ein toter Mann sitzt auf der Erde, um ihn herum ist der Roggen abgebrochen. Der Roggenbrecher war ein Hexenmeister gewesen, der dem Bauer hatte Böses zufügen wollen. Wenn der Hexenmeister bei seiner Arbeit gestört wird und man ihm dazu noch "Gott helfe dir!" zuruft, muss er sterben. Da sieht man, dass die Kraft Gottes größer ist als die Kraft des Teufels.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox