Hexenmeister quälen das Vieh

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search
Comments: H. Skujiņa hat in Bilska noch eine andere ähnlich Variante aufgeschrieben. In einer Variante aus Palsmane wird anstelle des Bauern der Knecht geschoren. In einer ähnlichen Sage aus Smiltene hat der Hexenmeister dem Bauer die Nase abgeschnitten. P. Š.


In dem Stall eines Bauern trieb der Hexenmeister nachts sein Unwesen. Da, beschloss der Bauer Wache zu halten und ihn bei seiner Tat zu erwischen. Eines Abends versteckte sich der Bauer in der Pferderaufe und deckte sich mit Heu zu, um auf den Hexenmeister zu warten. Gegen Mitternacht kam dieser in den Stall, schor die Schafe und sagte dann: "Das Widderchen, das in der Raufe liegt, muss man auch noch scheren!"

Der Hexenmeister ging auf den Bauern zu, schnippelte an dessen Bart und Haaren herum und verließ dann den Stall. Der Bauer war so benommen, dass er keine Kraft hatte, sich dem Hexenmeister zu widersetzen.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox