Hexenmeister reisen mit dem Wirbelwind

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Ein Bauer aus Rūjiena fuhr mit Flachs nach Pērnava (Pärnu). Unterwegs erhob sich ein gewaltiger Wirbelwind. Er ergriff sein Messer und schleuderte es nach dem Wirbelwind. Der Wind verschwand, aber sein Messer fand der Bauer nicht wieder. In Pērnava verkaufte der Bauer seinen Flachs und aß beim Kaufmann zu Mittag. Auf dem Tisch erblickte er sein Messer. Da fragte er den Kaufmann, woher er das Messer habe. Gleich schrie der Kaufmann ihn wütend an: "Ach so, du bist es also gewesen, der mich erstechen wollte!“, und zeigte auf eine Wunde an seiner Stirn. Der Kaufmann war ein Hexenmeister, der die Gestalt des Wirbelwindes annahm und den Flachs aus den Fuhren der Bauern davontrug.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox