Der Hexenmeister wird gestört

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search
Comments: Vilis Runtulis in Vilce hat eine Sage aufgeschrieben (Jkr. IV), in der ein Hexenmeister die Kuh eines anderen Mannes behext hat. Eine weise Frau belehrte den geschädigten Mann, dass er versuchen müsse, einen Rockzipfel des Hexenmeisters zu bekommen, ihn zu verbrennen und die Asche der Kuh einzugeben. Nachdem sie das verrichtet hatten, wurde die Kuh gesund, der Hexenmeister aber wurde sterbenskrank (VII, I, 693, 7). P.Š.


Der alte Strautiņš von Lestene war ein großer Hexenmeister. Einmal hütete ein Hirte, der den Alten schon seit langer Zeit kannte, Vieh. Plötzlich kam der alte Strautiņš, schwarz und blau im Gesicht, herbeigelaufen und wollte hexen. Aber der Hirte schlug dem Hexenmeister mit der Peitsche ins Gesicht. Blut spritzte auf. Sofort hellte sich das schwarz angelaufene Gesicht von Strautiņš auf. Die Lust zum Hexen war ihm vergangen.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox