Tod der Hexenmeister

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Einmal wurde auf dem Gutshof von Zlēcenieki ein Hexenmeister gebracht. Man beschloss, ihn zu verbrennen. Man schaffte für den Scheiterhaufen neun Klafter Brennholz herbei und setzte ihn darauf. Das Holz verbrannte, der Hexenmeister aber nicht. Als dieser jedoch merkte, dass man ihn sowieso nicht freilassen würde, belehrte er die Leute, wie man ihn verbrennen könne. Sie handelten nach seinem Rat und nun, begann er zu brennen. Aber sein Herz verbrannte auch jetzt nicht, sondern blieb, wie es war. Als sie es durchschnitten, fanden sie darin Eis und Wolle.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox