Tod der Hexenmeister

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Es starb einmal ein Hexenmeister. Er wurde im Walde, nicht weit von der Landstraße, begraben. Einmal fuhren gerade um Mitternacht Leute dort vorbei und erblickten am Grabe des Hexenmeisters einen Topf. Als sie herangingen und in ihn hineinschauten, sahen sie, dass Blut darin war. Als sie den Topf ein wenig bewegten, kam der Tote aus dem Grabe hervor und war sehr ungehalten. Die Leute sprangen schnell in ihre Wagen und fuhren nach Hause. Am nächsten Tag öffneten sie das Grab des Hexenmeisters und nun fanden sie den Topf in seinem Sarg. Sie zerschlugen den Bluttopf, legten ein Kreuz auf den Sarg, beteten, dass Gott den Hexenmeister nicht mehr herumlaufen und die Leute erschrecken lasse, und schütteten dann das Grab wieder zu.

In der nächsten Nacht erschien der Hexenmeister allen, die sein Grab geöffnet hatten, im Traum und bedankte sich.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox