Die Eigenschaften der Hexen

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search
Comments: Die gleich Sage hat auch Lapas Mārtiņš in seine Sammlung "Pasakas un nostāsti" aufgenommen, 1902, 57, 8. P. Š.


Ein Fuhrmann fuhr des Nachts durch einen großen Wald und erblickte an einer Stelle ein Lagerfeuer. Als er näher kam, sah er, dass es Hexen waren, die das Feuer schürten. Die Hexen schickten den Fuhrmann in den Wald, einen Spieß zu holen, denn sie wollten Fische braten. Der Fuhrmann ging in den Wald und schnitt einen Spieß zurecht. Aber die Hexen sagten, dieser sei zu klein, er solle einen größeren zurechtschneiden Gesagt, getan, er schnitt einen größeren zu – aber auch der war noch nicht recht, er solle einen so großen Spieß besorgen, auf dem man ihn selbst braten könne. Jetzt merkte der Fuhrmann, dass es schlimm um ihn stand. Er ging in den Wald zurück, schnitt einen großen Spieß ab und rief die weißen Wölfe herbei, sie möchten ihm helfen. Gesagt, getan. Er ging mit dem Spieß voran, die weißen Wölfe schlichen ihm nach. Als er zu den Hexen zurückkehrte, fragten sie: "Was raschelt denn da?" – "Was da raschelt? Die weißen Wölfe kommen!" Da erschraken die Hexen gewaltig und flehten den Fuhrmann an, er möchte ihnen erlauben, sich in seinem Wagen zu verstecken. Der Fuhrmann erlaubte es. Die weißen Wölfe kamen aus dem Gebüsch hervor und fragten den Fuhrmann, was er von ihnen gewollt habe, als er sie gerufen habe. Der zeigte mit dem Finger nach seiner Fuhre. Die Wölfe stürzten sich darauf und rissen die Hexen in Stücke.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox