Verwünschen und Zaubern

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Etwa eine Werst von dem Gutshof Obrava befindet sich zwischen der Landstraße und dem Ušuri-See ein kleines Kiefernwäldchen. Die Bäume sind sehr alt. Ihre unteren Zweige sind bereits vertrocknet, die Nadeln sind abgefallen. Dort, wo heute die alten Kiefern stehen, befand sich früher der Žīguri-Hof. Es lebten nur zwei Menschen in dem Haus: ein Mann und seine Frau, die eine Hexe war. Einmal hatten sich die beiden verzankt, und er wollte sie aus dem Haus jagen. Da flehte die Frau ihn an, er möge sie noch einen Tag bleiben lassen. Der Mann erlaubte es. Um Mitternacht ging sie hinaus und rief: "Das Haus soll versinken, das Haus soll versinken!" Das Haus ist sogleich in die Erde versunken. An seiner Stelle kamen aus der Erde diese Kiefern hervor.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox