Hexenspucke

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Als eine kurländische Bäuerin eines Morgens zum Melken ging, bemerkte sie, dass die Stalltür mit Hexenspucke bespien war. Sie kratzte die Spucke ab und warf sie ins Feuer. Kurz darauf kam keuchend und schnaufend die Nachbarbäuerin angerannt und bat um etwas Salz. Sie sei so schnell gelaufen, dass sie müde geworden sei und etwas trinken möchte. Nachdem man ihr Wasser gereicht hatte, bedankte sie sich herzlich und ging davon. Daraus schlossen die Hofbewohner, dass die Nachbarin eine Hexe sei.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox