Kreis Valka

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Apukalns. In den Wäldern von Apukalns lebte einmal eine schöne Lettin namens Anna. Sie hatte viele Freier, aber keiner konnte ihre Liebe gewinnen. Ganz besonders hatten sich zwei Nachbarsöhne in sie verliebt, aber das Mädchen konnte sich nicht entschließen, einen von ihnen den Vorzug zu geben. Da begannen die beiden Jünglinge auf Leben und Tod zu ringen und rangen so lange miteinander, bis sie beide leblos zu Boden fielen. Als das schöne Mädchen davon erfuhr, begann es bitterlich zu weinen. Alle Leute sagten: "Anna raud!" (=Anna weint). Der Hof, auf dem Anna wohnte, bekam den Namen Annarauda. Die Gebeine der Jünglinge lagen auf dem Feld, und es stellte sich heraus, dass der eine weiße, der andere schwarze Gebeine hatte. So heißen die zwei Nachbarhöfe noch heute Baltais kauls (Weißgebein) und Melnais kauls (Schwarzgebein).

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox