Kreis Bauska

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search
Comments: Diese Sage hat auch Anna Šķēre in Skaistkalne aufgeschrieben, aber das Ende ihrer Variante ist anders: Der Mann, der an nichts Arges dachte, erzählte zu Hause Frau und Kindern, was er erlebt hatte. Kaum hatte er jedoch die junge Frau erwähnt, da wurde es ihm schlecht. Bald darauf ist er gestorben. Seit der Zeit hat die Jungfrau sich nicht mehr sehen lassen. P. Š.


Bauska 3. Einmal brachte ein Bauer Roggen nach Bauska. Es war der alte Markuvāns aus Mežotne. Als er in der Dunkelheit am Burgberg von Bauska vorbeifuhr, kam eine schöne Jungfrau heraus und flehte ihn unter Tränen an: "Verkauf uns etwas Roggen!" "Warum denn nicht!" Und sie gab ihm hundert Rubel für einen Lof Roggen. Er nahm das Geld und schickte sich an, den Sack aus dem Wagen zu heben, da fing sie wieder an: "Du könntest uns den Roggensack ja auch ins Haus tragen!" Da dachte er: "Wo ist denn hier ein Eingang? Es ist ja nur Fels und Erde!" Und er fragte: "Wo ist denn der Eingang?" Darauf antwortete sie: "Komm nur mit, ich werde dir den Weg zeigen." Sie gelangten durch ein prächtiges Tor in einen lieblichen Garten, durchschritten den Garten und gelangten in ein kleines schönes Stübchen, in dem alles in bester Ordnung war. Er stellte den Sack auf den Boden, und die Jungfrau begleitete ihn wieder hinaus. Beim Hinausgehen hörte er ein dumpfes Grollen und plötzlich war alles — das prächtige Tor, der Garten, das Stübchen — verschwunden.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox