Kreis Bauska

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Skaistkalne, 9. Dort, wo jetzt der Flecken Skaistkalne liegt, lebten früher zwei Jüdchen. Einmal begannen sich die Juden zu schlagen und schlugen sich so lange, bis sie tot umfielen. Der Name des einen Jüdchens war Simka, der des anderen – Berka. Später begannen die Leute an der Stelle Häuser zu errichten. So entstand ein kleiner Marktflecken. Er bekam den Namen Šimberka (im Volksmund wird er noch immer so genannt). Später wurde der Name auf Schönberg verbessert; in der allerjüngsten Zeit heißt er Skaistkalne.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox