Kreis Jēkabpils

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search
Comments: S. Anm. zur I. Sage der 6. Unterabt. P. Š.


Valle. Der Burgberg von Valle befindet sich in dem Misa-Moor. Früher soll das Moor noch sehr nass gewesen sein und an der Stelle des Burgberges soll sich ein Abgrund befunden haben. In jenem Abgrund hatte der Teufel seine Burg. Mit seinen Nachbarn lebte der Teufel in Freundschaft, aber zu seiner Burg hatte niemand Zutritt. Einmal hatten die Leute begonnen, den Abgrund zuzuschütten. Der Teufel bemerkte es erst, als der Abgrund schon fast vollgeschüttet war. Da stampfte er zornig mit dem Fuß auf und davon ist das Schloss ganz tief in die Erde versunken. An der Stelle des Abgrundes erhob sich nun ein Berg, der den Namen "Burgberg" bekam. Viele, viele Jahre später sind einmal Waldarbeiter (Holzfäller) zur Winterzeit dort eines Morgens früh vorbeigefahren. Da erblickten sie oben auf dem Berg ein wunderschönes Schloss. Sie vernahmen auch eine Stimme, die sie aufforderte: "Erratet den Namen der Burg! Erratet den Namen der Burg!" Aber die Holzfäller in ihrer Angst konnten nichts erraten. Da ist die Burg unter gewaltigem Getöse wieder versunken und verschwunden.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox