Kreis Talsi

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Nurmuiža, 6. Am K.-Bauernhof der Gemeinde Nurmuiža fließt ein kleiner schneller Bach vorbei. Einmal beschloss der Teufel, der am Ufer des Baches spazieren ging, einen Damm zu errichten und dem Bach den Weg zu versperren. Damals gab es sehr viele Steine auf den Feldern des Gutshofes von Sārcene. Der Teufel sammelte sie und schleppte eine Menge Steine zum Bach, aber inzwischen war es Mitternacht geworden und der Hahn begann zu krähen. Da ergriff der Teufel die Flucht und verstreute in der Eile die aufgesammelten Steine, aus denen ein Steinwall entstand. Er behielt nur einen einzigen Stein unterm Arm, aber schließlich warf er auch diesen weg, denn er musste einsehen, dass man mit einem einzigen Stein keinen Damm errichten konnte. Der Stein liegt noch heute am Ufer des Baches und man sieht auf ihm die Abdrücke aller fünf Finger des Teufels. Auf dem Gutshof von Sārcene gibt es seit der Zeit keine Steine mehr.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox