Kreis Ventspils

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Dundaga, 9. In alten Zeiten lebte auf dem Putri-Hof eine Hexe namens Madliena. Nicht weit vom Putri-Hof gab es eine Stelle, an der Walderdbeeren wuchsen. An einem Sonnabend hat Madliena sich auf den Weg gemacht, um Erdbeeren zu sammeln. Plötzlich zog ein Ungewitter herauf, sodass Madliena das Beerensammeln unterbrechen musste. Madliena hatte keine Zeit mehr, nach Hause zu kommen, deshalb suchte sie Unterschlupf in einer Höhle, die sich in der Nähe befand. In der Nacht träumte sie, dass sie sich einem schönen Schloss befand und in einem großen weichen Bett lag. Mehrere Jungfrauen standen an ihrem Bett und erzählten ihr von dem Schloss und seiner Einrichtung. Da wollte Madliena wissen, wo sie sich befand. "Im Schlosse Davids", antworteten die Jungfrauen. "Ach, wenn ich doch hier sterben könnte!“, rief Madliena aus. Sobald sie das gesagt hatte, verschwand das Schloss und sie erwachte. Zu Hause erzählte sie anderen Leuten von ihrem Erlebnis. Drei Jahre später machte sich Madliena wieder auf den Weg, Erdbeeren zu sammeln. Aber diesmal kehrte sie nicht mehr nach Hause zurück. Man durchsuchte die ganze Gegend, aber Madliena war nicht zu finden. Eines Tages fand man sie in der Höhle: Sie war dort gestorben. Es war dieselbe Höhle, in der sie damals Schutz vor dem Ungewitter gesucht hatte. Deshalb wird die Höhle Madliena-Höhle genannt.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox