Kreis Ventspils

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Piltene, 1. Die erste Burg von Piltene sollen die Dänen im 12. Jahrhundert gegründet haben. Die Ruinen der Burg erheben sich etwa 30 Fuß hoch am Ufer der Venta. An der Stelle soll ich ein Gefängnis befunden haben, in das Verbrecher geworfen wurden, um nie mehr in ihrem Leben herauszukommen. Die Bewohner jener Gegend nennen die Ruine noch heute "die Gefängniskammer". Ein wenig weiter hat man Grundmauern von Wohnhäusern und das Fundament eines runden Turmes gefunden. Beim Graben hat man verschiedene Dinge gefunden, u.a. aus verziertem Eisen sowie eine Treppe. Der Erbauer des Schlosses von Piltene soll nicht schreibkundig gewesen sein. Um zu wissen, wie viele Arbeiter jeden Tag auf dem Bau beschäftigt waren, befahl er, dass jeder Arbeiter jeden Morgen eine große Bohne in ein bereitgestelltes Gefäß zu werfen habe.

Als alle Arbeiter eingetroffen waren, gab es mehr als zwei Lof Bohnen. Noch im vorigen Jahrhundert sollen die Mauern der Schlossruine den Kirchturm von Pilten überragt haben, aber einer der Herren hat sie niederreißen lassen.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox