Harte Strafen

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Vor der Kirche war ein Pfahl eingerammt, an den man die Frauen nackt anband, die einem unzüchtigen Lebenswandel verfallen waren. Wenn die Gemeinde nach dem Gottesdienst die Kirche verließ, wurde die nackte Frau in aller Anwesenheit ausgepeitscht, je nach Urteil. Vorher musste sie in der Kirche noch auf dem sogenannten Schandstuhl sitzen. Noch heute pflegen alte Leute zu sagen: "Wer hätte sowas früher erlebt, als man noch vor der Kirche ausgepeitscht wurde und auf dem Schandstuhl sitzen musste." Die letzte Frau, die vor der Kirche der Lejas-Gemeinde ausgepeitscht wurde, sei die Maija des Groß-Majāni-Hofes gewesen.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox