Seen

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Ein Mann band einen Stein an einer langen Schnur und wollte den Pakulu ezers ausloten. Aber die Schnur war nicht lang genug, um bis zum Grund zu reichen. Er wollte die Schnur wieder hervorziehen, aber er merkte, dass der Stein daran immer schwerer und schwerer wurde. Schließlich sah er, dass ein Kaulbarsch angebissen hatte. Er trug den Fisch nach Hause.

Aber am Pakulu ezers stand damals eine Mühle, in der der Mann wohnte. In der Nacht hörte der Müller, dass jemand gewaltig gegen das Wehr schlug und schrie: "Scheckiger, Scheckiger! Mein scheckiger Eber!" Der Müller weckte alle seine Gesellen und wollte den Schreier verjagen, aber vergeblich: Er schrie und schrie. Schließlich bemerkte er einen großen Fisch, der so tobte, als wolle er den Mühlendamm zerstören. Es gab keinen anderen Ausweg: Man ließ den Kaulbarsch ins Wasser zurück. Danach trat Ruhe ein.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox