Quellen

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Im Wald von Rauna — nicht weit von dem sog. Krusta akmens (Kreuzstein) befindet sich eine kleine Quelle, welche man Nāves avotiņš (Todesquelle) nennt. Wer aus dieser Quelle trinke, müsse unweigerlich sterben, bestenfalls werde er von einer langwierigen, schweren Krankheit befallen.

Einmal vor langer Zeit hackte ein junger Bursche im Walde Holz. Er ging an die Quelle und trank aus ihr. Bald darauf begann der Bursche im Fieberwahn zu reden und wurde sehr, sehr schwer krank. Man brachte ihn nach Hause, wo er acht Wochen in Lebensgefahr schwebte. Im Fieberwahn bekam der Bursche Gäste, lauter feine schwarze Herren, die in glänzenden schwarzen Kaleschen, von Rappen gezogen, vorgefahren kamen und ihn aufforderten, mitzufahren. Aber der Bursche weigerte sich. In der achten Woche kam ein alter Mann mit zwei Schimmeln vorgefahren und wollte den Burschen mitnehmen. Aber er weigerte sich auch dieses Mal. Bald darauf wurde er gesund. Nur seine Beine waren noch sehr schwache und gaben ihm keinen Halt. Seit der Zeit hat niemand mehr aus der Quelle getrunken, und man hat ihr den Namen "Todesquelle" gegeben.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox