Berge

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Nicht weit von dem Gutshof Galgauska befindet sich in der Nähe eines Bauernhofes ein Berg. Alte Leute erzählen, dass vor langer Zeit neben dem Berg ein kleiner See gelegen habe. Oben auf dem Berg sei eine tiefe Grube gewesen. Einmal — es war während des schwedisch-russischen Krieges — begegneten sich in einer finsteren Nacht an dem Berg zwei russische Regimenter. Beide dachten, dass sie auf den Feind gestoßen wären. Ein heftiger Kampf entbrannte. Das Blut floss in Strömen den Berg hinab und in den kleinen See, der sich rot färbte. Der kleine See konnte das Blut der Brüder nicht ertragen. Er erhob sich in die Luft und flog an einen anderen Ort, wahrscheinlich nach Russland. Die beiden Regimenter kämpften gegeneinander bis zum Morgengrauen. Erst da entdeckten sie, dass sie sich geirrt hatten. Diejenigen, die am Leben geblieben waren, begruben die anderen in der tiefen Grube auf dem Gipfel des Berges. Deshalb hat der Berg auch den Namen Kapu kalns (Gräberberg) erhalten. Noch heute könne man dort Menschengebeine und altes Kriegsgerät finden.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox