Berge

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

In Zelgauska befindet sich der Naudas kalns (Geldberg) und auf ihm ein gewaltig großer Stein, der sogenannte Naudas akmens (Geldstein). Einmal erblickte ein Mann, der an dem Stein vorbeiging, einen geöffneten Schrank. Er schaute hin — du Barmherziger! — der Schrank war voll mit Goldgeld. Sogleich stopfte er sich die Taschen voll und eilte nach Hause, das Geld seiner Frau zu zeigen. Aber — sonderbar — zu Hause angekommen, gebärdete er sich wie ein Wahnsinniger: er begann seine Frau zu schlagen, fuchtelte mit den Armen und tobte herum. Sogleich wurde das Geld zurückgebracht: Da wurde der Mann wieder gesund.

Ein anderes Mal erblickte ein altes Mütterchen in der Mittagszeit einen glanzvoll gekleideten Herrn auf dem Rücken eines abgehäuteten Pferdes. Der Herr bat sie, ihm den Geldberg zu zeigen. In ihrer Angst zeigte sie nur mit dem Finger in die Richtung des Geldberges, und der Spuk verschwand.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox