Schlangen

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Während ein Bursche auf der Wiese ein Mittagsschläfchen hielt, war ihm eine Schlange in den Mund gekrochen. Er fühlte sich ganz krank. Er begab sich zu einem Heiler und auch der sagte ihm, er habe eine Schlange in seinem Gedärm. Der Heiler gab ihm folgenden Rat: Er solle sich an einer Stelle schlafen legen, an der viele Erdbeeren oder Himbeeren wüchsen. Dann würde die Schlange hervorkriechen, nur müsse man den Burschen dann schnell wecken. Man tat nach dem Rat des klugen Mannes. Als die Schlange zu den Beeren kroch, weckte man den Burschen, aber die Schlange war schneller und kroch geschwind in seinen Mund zurück. Man versuchte es noch ein zweites Mal. Diesmal wurde der Bursche mit einer Schnur geweckt, an der er angebunden war. So gelang es denn, ihn rechtzeitig zu wecken. Die Schlange wurde erschlagen und der Bursche war geheilt.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox